Hier kommen Sie zum Karibu Safaris Shop

13.05.2021 | NEWS AUS AFRIKA

Sicher verreisen nach Uganda

Zu meinen Lieblingsländern in Afrika gehört auf jeden Fall Uganda. Umso mehr freue ich mich, dass Uganda seit dem 01.10.2020 die Grenzen geöffnet hat und seitdem laut RKI und Auswärtigem Amt kein Risikogebiet ist.

Die Regierung von Uganda war seit Beginn der Pandemie konsequent, was die Hygienemaßnahmen, Covid-19 Tests sowie Ausgangsbeschränkungen betrifft. Vielleicht sind die Infektionszahlen auch so niedrig, weil das Durchschnittsalter der Bevölkerung bei 17 Jahren liegt oder weil das Leben durch das trockene und schöne Wetter hauptsächlich draußen stattfindet.

Uganda – die Perle Afrikas. Nicht umsonst hat Winston Churchill dem Land diesen Namen gegeben. Fruchtbare Landschaften mit unendlichen Anbaugebieten von Kaffee, Tee, Bananen, Mangos, Ananas und vieles mehr machen Uganda zum Fruchtkorb Afrikas. Über das ganze Jahr fällt in Uganda reichlich Regen und deshalb ist das Land immer herrlich grün. In Uganda gibt es sowohl die typisch ostafrikanische Savannenlandschaft als auch die zentralafrikanischen Regenwälder. 

Ich war schon sehr häufig in Uganda, habe Gruppen begleitet oder mir viele Unterkünfte angesehen. Mich begeistern die unberührten Nationalparks und Naturschutzgebiete mit einer Vielzahl an Wildtieren, die ohne störenden Massentourismus beobachtet werden können.

Baumkletternde Löwen, Eland Antilopen, Geparden und Giraffen sind einheimische Tiere der "Perle Afrikas". In Uganda treffen Sie die so genannten "Big Five" Man kann Elefanten, Büffel, Nashorn, Löwen und Leoparden in den Morgenstunden beobachten, am Nachmittag die Schimpansen bestaunen oder den Flusspferden im Wasser beim Faulenzen zusehen, die Krokodile, die sich in der Sonne aalen, ehrfürchtig betrachten und am Abend diesen unvergesslichen Tag beim Ruwenzori Gebirge ausklingen lassen. Uganda ist mit seinen über 1.000 Vogelarten ein wahrhaftiges Paradies für Vogelbeobachter. 

Der Höhepunkt einer jeden Safari ist die Begegnung der gefährdeten Berggorillas im Bwindi Nationalpark. Die Beobachtung der sanften Riesen ist ein sehr intensives Erlebnis und man spürt, dass sie unsere Verwandten sind. Es ist faszinierend zu sehen, wie der Silberrücken uns deutlich macht, dass er der Boss ist und wie die kleinen Gorilla Babys uns ganz neugierig betrachten.

Was gefällt mir noch an Uganda? Es sind die sehr gastfreundlichen Menschen, die sich über jeden Touristen von Herzen freuen. Nicht umsonst wird die Bevölkerung als „Afrikas freundlichstes Volk“ bezeichnet. Egal wohin man geht, werden Ausländer sowie Einheimische mit einem freundlichen Lächeln begrüßt.

Es gibt noch viele kleine und großen Dinge, warum Uganda zu eins meiner Lieblingsländer gehört und mich berührt. Ich wünsche jedem dieses Land kennen zu lernen und es gibt im Moment keine bessere Gelegenheit nach Uganda zu reisen. Es sind kaum Touristen unterwegs und man lernt das „echte“ Afrika kennen. Man kann nicht nur für sich selbst einen schönen Urlaub mitten in der Natur erleben, sondern gleichzeitig die Menschen und die Tierwelt vor Ort unterstützen.

Uganda ist kein Risikoland und es bedeutet, dass bei Rückkehr keine Quarantäne vorgeschrieben ist. Welch‘ ein Glück und ich bin Uganda sehr dankbar, dass die Bevölkerung gegen die Pandemie unglaubliches geleistet hat.

Im November darf ich wieder nach Uganda fliegen und eine Kleingruppe begleiten, worauf ich mich wahnsinnig freue. Wann reisen Sie nach Uganda? Rufen Sie mich an und gerne gebe ich Ihnen Tipps und plane Ihre Traumsafari in Uganda.

Herzliche Grüße

Helmke Sears