05.07.2019 | NEWS AUS AFRIKA

Tierischer Zuwachs bei Karibu Safaris…

…wir adoptierten Noelle, ein kleines Nashornmännchen aus Uganda.

Die ‚Rhino Fund Uganda‘ Organisation wurde 1997 ins Leben gerufen. Ihre Mission ist es, die Nationalparks Ugandas wieder mit Nashörnern zu bevölkern. 1983 erreichte die Nashornpopulation in Uganda ihren Tiefstand. Sowohl schwarze als auch weiße Nashörner waren komplett ausgerottet. Rhino Fund machte es sich daher zur Aufgabe, die so imposanten Tiere durch ein Zucht- und Freilassungsprogramm in Uganda wieder einzusiedeln.

Im Schutzgebiet der Ziwa stellte Captain Joe Roy der Organisation ein 7.000 Hektar großes Savannen- und Waldgebiet für das Projekt zur Verfügung. Die Landnutzungs-Lizenz läuft über 30 Jahre, natürlich mit Option auf Verlängerung.

Da Uganda selbst, zu Anfang des Projektes, keinen eigenen Nashornbestand mehr aufweisen konnte, wurden die ersten vier weißen Nashörner aus Kenia umgesiedelt. Dazu kamen noch zwei weiße Giganten aus den USA, die dort im Disney Animal Kingdom lebten.

Das erste nach 30 Jahren in Uganda geborene Nashorn kam 2009 zur Welt. Ein männliches Kalb, die Mutter aus den USA, der Vater aus Kenia. Er bekam den Namen Obama und ging so in die Geschichte Ugandas ein.

Rhino Fund versucht ebenso die Bevölkerung des Landes miteinzubeziehen. Durch Naturschutzerziehung und Gemeinschaftsprojekte, gerade in den umliegenden Gemeinden des Schutzgebietes, sorgt die Organisation für Unterstützung und versucht die Leidenschaft für die harmlosen Panzertiere zu wecken.

Da eine Organisation zum größten Teil auf Spenden angewiesen ist haben wir in diesem Jahr unseren Teil mit Freude dazu beigetragen.

Karibu Safaris entschloss sich im vergangenen Jahr, jede Art von Weihnachtsgeschenken in Spendengelder für ‚Rhino Fund Uganda‘ umzuwandeln.

Daraufhin adoptierten wir ein kleines Nashornmännchen für ein Jahr. Das Kalb wurde am 26. Dezember 2019 von seiner Mutter Malaika (Engel) im Rahmen des Aufbauprogramms geboren. Da das Nashornbaby ein unerwartetes Weihnachtsgeschenk war erhielt er den passenden Namen Noelle. Schon nach ein paar Minuten trieb es den Kleinen auf die Beine und seither hält er seine Eltern auf Trab.

Es ist so einfach diese wunderbaren Geschöpfe zu unterstützen. Schauen Sie auf der ‚Rhino Fund Uganda‘ Homepage vorbei. Dort finden Sie auch süße Bilder von unserem Noelle.

Möchten Sie diese bezaubernden Nashörner einmal lebensnah im Ziwa Schutzgebiet besuchen? Wie wäre es mit der Best of Uganda Safari? Gerne berät Sie Frau Helmke Sears, unsere Uganda Expertin, Telefonisch +49 (0) 8152 - 39 56 39-11 oder per Email sears@karibu-safaris.de, von Montag – Freitag von 8:00 – 18:00 Uhr.

 

Beitrag: Sandra Ungermann
Foto: Helmke Sears