Was Sie aufgrund der Corona-Krise für Ihre gebuchte Reise wissen sollten.

Karibu Safaris informiert zu COVID-19

Wir als Ihre Reiseexperten verfolgen tagtäglich die weltweiten Entwicklungen des Corona-Virus und sorgen zuverlässig dafür, dass unsere Kunden keine Risiken eingehen. So möchten wir Sie auf den neuesten Stand der Dinge bringen.

Nach zwei Jahren in dieser Situation gibt es nun endlich positive Entwicklungen. Kein afrikanisches Land ist laut RKI momentan Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet, dass heisst es kann ohne Quarantäneregelungen wieder nach Deutschland eingereist werden. Zusätzlich können immer mehr Länder ohne PCR Tests bereist werden, solange ein vollständiger Impfschutz gegen Covid 19 besteht.

Wir freuen uns sehr, dass Reisen nun wieder immer unbeschwerter werden kann und wünschen unseren zahlreichen Kunden, die für dieses Jahr schon eine Reise gebucht haben, eine wundervolle und erlebnisreiche Zeit in Afrika.

WELCHE LÄNDER SIND CORONA-RISIKOGEBIETE?

Im Moment ist laut RKI kein Land Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet.

Afrikanische Safaris in Zeiten von Corona - Karibu Safaris in Tansania und auf Sansibar

SICHERHEITSMASSNAHMEN

Bei Einreise nach Deutschland muss folgendes beachtet werden:

Geimpft/Genesen & Kinder unter 6: 

- keine Bestimmungen 

- Nachweis der vollständigen Impfung/ über Genesung für über 6 Jährige

- Quarantäne: nein

Ungeimpft: 

- negativer PCR-Test: nicht älter als 72 Stunden oder ein negativer Antigentest, der nicht älter als 48 Stunden ist

- Quarantäne: nein

Sicheres Reisen beginnt bereits in Deutschland und so werden bereits an einer Vielzahl von Flughafen Corona Tests angeboten. Die Testergebnisse erhalten Sie nach nur wenigen Stunden (2 bis 4 Stunden) und können vor oder nach Ihrer Reise so bequem einen Test durchführen lassen.

Hinweis: es kann trotzdem ein PCR-Test bei Ausreise aus einer Destination verlangt werden. Manche Airlines verlangen beim Check-In einen negativen PCR-Test.

Bitte beachten Sie, dass wir generell für die Rückreise nach Deutschland/Österreich/Schweiz die Durchführung eines PCR- oder Antigentests vor Ausreise aus Ihrem Urlaubsland empfehlen, da es auch während Ihrer Reise zu kurzfristigen Änderungen kommen kann.

Stand: 28.04.2022

 

Alle Airlines haben strikte Maßnahmen durchgesetzt und so gelten auf allen Verbindungen Maskenpflicht während des gesamten Fluges. Ihre Flugbegleiter tragen darüber hinaus auch eine vollständige persönliche Schutzausrüstung (PSA). Einzelne Airlines verlangen ein negatives Testergebnis vor Boarding. Je nach Fluggesellschaft, Abflughafen und Entscheidungen des Auswärtigen Amtes, können sich die Bedingungen täglich ändern. Weitere Informationen finden Sie unter:

Emirates:
https://www.emirates.com/de/german/help/your-safety/

Lufthansa:
https://www.lufthansa.com/de/de/schutzmassnahmen

Swiss:
https://www.swiss.com/ch/DE/verschiedenes/travel-safely

Ethiopian Airlines:
https://www.ethiopianairlines.com/aa/travel-updates/updates-on-covid-19(coronavirus)

Qatar Airways:
https://www.qatarairways.com/en/safety-measures.html

KLM:
https://travel-with-confidence.klm.com/nl/en?WT.ac=HPN_carrousel_travel_with_confidence

Turkish Airlines:
https://www.turkishairlines.com/de-de/guidelines-for-safe-travel/ (Besonderes Special: 40 % für alle, die im Gesundheitswesen arbeiten)

Welche Möglichkeiten gibt es, wenn ich meine Reise umbuchen möchte?

Für Ihre Reise bieten wir seit dem 15. März 2020 eine kostenfreie Umbuchung innerhalb der gleichen Saison an, falls Sie nicht durchfühbar ist. Eventuell anfallende Differenzen der Steuern und/oder Buchungsklassen für Ihre Flüge  werden in Rechnung gestellt. 

Falls Sie Ihr neues Reisedatum noch nicht kennen, haben Sie auch die Möglichkeit für Ihre Reise, die stattgefunden hätte, Ihre bereits getätigte Anzahlung als Urlaubsguthaben zu parken, damit Sie für Ihre nächste Traumreise eine „Spardose“ haben. 

Was kommt auf mich zu, wenn ich meine Reise stornieren möchte?

Solange wir Ihre Reise noch nicht abgesagt haben, weil sie nicht durchgeführt werden kann, gelten die Stornobedingungen aus unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Falls Ihre Reise aufgrund einer Reisewarnung nicht stattfinden kann, erhalten Sie den bezahlten Betrag erstattet.

SIE MÖCHTEN TROTZ REISEWARNUNG AFRIKA ENTDECKEN?

Unter strengen Maßnahmen können wir Reisen in Länder organisieren, die noch mit einer Reiswarnung verhängt sind. Unsere Haftpflichtversicherung (TAS) greift auch im Pandemiefall und während Reisewarnungen. Die Hanse Merkur gehört zu den führenden Reisekrankenversicherungen europaweit und garantiert einen Versicherungsschutz auch während einer Pandemie, so können Sie sorgenfrei reisen. Wir als Reiseveranstalter setzen uns dafür ein, Sie bei Flugstreichungen oder Grenzschließungen wieder sicher in Ihre Heimat zu bringen. 

Was passiert, wenn kein Einreisestopp vom Auswärtigen Amt besteht, ich mich jedoch unwohl fühle zu reisen?

Viele unserer Partner haben Ihre Umbuchungsbedingungen aufgrund der andauernden Lage bereits gelockert, auch viele Airlines zeigen sich kulant. Auch hier können wir keine allgemeine Aussage treffen, sondern müssen von Fall zu Fall prüfen, welche Möglichkeiten gegeben sind. Sollten Sie Ihre Reise nicht antreten wollen, können Sie sich jederzeit mit uns in Verbindung setzen, sodass wir eine Lösung finden.